Filmcommission header
@ Kärnten Werbung

Hochöfen in Heft

Standort

Reiftanzplatz 18
9375  Hüttenberg

Die Heft zählt zu den größten historischen Eisenwerksanlagen Europas und kann heutzutage als Freilichtmuseum besichtigt werden. Die Hochöfen, "Johann-Ernst" und "Pulcheria", die auch heute noch zu sehen sind, wurden von Compagnie Raucher erbaut und die schwebende Glas-Stahl-Konstruktion entstand nach den Plänen des Architekten Günther Domenig. 2015 wurden Szenen vom Kärnten Krimi "Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist" - Regie Andreas Prochaska hier gedreht. 

Location Infos

Das Motiv ist mit PKW bzw. LKW erreichbar, Strom-Versorgung, Wasser-Versorgung, Toiletten-Anlagen.

Öffentlich zugänglich

Ganzjährig

Kontakt

Touristische Anlagen Hüttenberg

Michael J. Strutz

Reiftanzplatz 18

9375 Hüttenberg

Tel: +43 4263 8108

Fax: +43 4263 8103

Mail: michael.strutz@huettenberg.at

Web: http://www.huettenberg.at/

 

 

Landesregierung Abt. 4-Finanzen

Mießtalerstrasse 1

9021 Klagenfurt

Tel.: +43 50 536

Mail: abt4.post@ktn.gv.at

Web: https://www.ktn.gv.at/

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Info und Datenschutzerklärung